PHYSIOS-Konzept


» MANUELLE SCHMERZTHERAPIE
» OSTEOPATHIE
» PHYSIOTHERAPIE

PHYSIOS-TeamMangelnde Bewegung oder Überbelastung, wenig Frischluft, unzureichende Regeneration und schlechte Ernährung führen meist zu ernsthaften Störungen unseres Organismus. Dies hat zur Folge, dass Beschwerden, die oft harmlos beginnen, sich zu massiven komplexen Schmerzzuständen entwickeln können. Wir verstehen es deshalb als unsere therapeutische Aufgabe, Störquellen am Bewegungsapparat und im Organismus aufzuspüren, diese zu regulieren und Ursachen sowie Schwachpunkte durch veränderte Verhaltensmöglichkeiten zu beheben.

Der Schmerz ist meistens Ausdruck einer Fehlfunktion im faszialen System des Körpers. Es ist nun die therapeutische Kunst diese zu erkennen und wieder auszugleichen. Unser therapeutisches Denken wird durch die PHYSIOTHERAPIE, die OSTEOPATHIE und die SCHMERZTHERAPIE geprägt - daher der Name "PHYSI-O-S".

Speziell seit 2010 liegt der Behandlungsschwerpunkt der Praxis in der MANUELLEN SCHMERZTHERAPIE - einer Gewebetherapie, die weder Spritzen noch Medikamente benötigt. Aus der Analyse der Bewegung, der Körper- und Gewebesprache findet der Therapeut fehlregulierte Informationen in unterschiedlichen Körpersystemen. Nerven-, Gefäß-, Muskel-, Haut-, und Organzellen, die durch den faszialen Komplex letztlich die gesamte Körperstatik verändern können, müssen reguliert werden. Chirotherapie, Gelenkmobilisation, Druckpunkt-, Gewebs- und Faszientechniken kommen, strukturell miteinander verknüpft, systematisch zur Anwendung. Bewegungsmedizinisch werden im Anschluss der Behandlung immer gewebeorientierte Bewegungsaufgaben v e r o r d n e t ! Denn ohne die Mitarbeit des Patienten kann sich keine Struktur im Körper in ihrer Funktion reorganisieren.

» Details zum PHYSIOS-Therapieansatz ...