Die Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht


LnB Schmerztherapie Praxis» Video Schmerztherapie ,einfach erklärt für Patienten
» Link zur Hauptseite www.Liebscher-Bracht.com

LnB SchmerztherapieAuch die Schmerztherapie nach Liebscher [&] Bracht offenbart sich schon in der ersten Behandlung und kann daher von jedem Patienten selbst beurteilt werden.

Die Therapie enthält eine Schmerzpunktpressur als Akuttherapie. Sie versucht eine Löschung der krankhaften, weil schädigenden, Muskelprogrammierung. Da die Warnschmerzen vom Körper erzeugt werden, um Schädigungen zu vermeiden, ist die Beendigung der krankhaften Muskelfunktion Voraussetzung der Schmerzreduzierung im Minuteneffekt. Dieser Zustand wird durch Engpassdehnungen, speziell entwickelte muskuläre Übungen, die Dehnungs-, Kräftigungs- und Ansteuerungsreize setzen und die an den Problemstellen zu gesunder Muskelfunktion führen, gefestigt. Die begleitende Basistherapie, in der der Stoffwechsel optimiert wird, unterstützt über eine Tonusreduzierung des Gesamtkörpers und eine Flexibilisierung des Bindegewebes die gesunde Muskelfunktion und damit die Schmerzreduzierung. Eine speziell entwickelte Bewegungslehre führt langfristig zu einer vollständigen Wiederherstellung eines gesunden Bewegungskörpers, der lebenslang weder Gelenk-, noch Wirbelsäulenschäden erleiden muss und deswegen schmerzfrei bleiben kann.
Die Methode im Detail
Schädigungen an Gelenken und der Wirbelsäule sowie eine gestörte Körperstatik werden durch falsche Spannungszustände in der Muskulatur erzeugt, die durch eine Lebensweise mit einseitiger oder fehlender Bewegung, falsche Ernährung, Umweltfaktoren, Stressoren oder psychisch/seelische Faktoren erzeugt werden. Schon lange vor der tatsächlichen Schädigung weist der Körper schon durch warnende Schmerzsignale auf die Bedrohung hin.
Die Schmerztherapie nach Liebscher [&] Bracht betrachtet sich als eine Langzeitschmerztherapie. Das bedeutet, dass sie Schmerzursachen dauerhaft für die Zukunft abgestellten möchte. Sie unterteilt sich in die Akuttherapie, in der die Patienten sich schon in der ersten Behandlung von der Wirksamkeit überzeugen können und in eine Basistherapie, in der langfristig die Grundlagen für dauerhafte Schmerzfreiheit gelegt werden. In der Akuttherapie werden vermutete Fehlspannungen in der Muskelstruktur durch gezielte Anamnese des Patienten und Analyse des Schmerzbildes eingekreist und im Anschluss durch die gezielte Pressur auf bestimmte Druckpunkte am Körper des Betroffenen eine Harmonisierung der Muskelspannung hergestellt. Die Herstellung einer gesunden Muskelprogrammierung beeinflusst die schmerzenden Körperstellen und regelt für gewöhnlich den akuten Schmerzpegel erheblich herunter.


(Diese Texte sind www.Liebscher-Bracht.com entnommen)

» Erfahrungsberichte

Roland Liebsche-Bracht, Barbara v. Winterfeld, Dr. Petra BrachtRoland Liebscher-Bracht,
Barbara v. Winterfeld,
Dr. Petra Bracht